Der Ngorongoro Krater

Der Ngoronogo-Krater wird wegen der Fülle an Wildtieren, der schönen pastellfarbenen Landschaft und dem Spiel von Licht und Schatten der sich bewegenden Wolken auch als das achte Weltwunder bezeichnet. Im Krater leben circa 25.000 Tiere, einschließlich der großen Fünf und des seltenen schwarzen Nashorns. Dies ist die höchste Konzentration von wilden Tieren in ganz Afrika. Die Schönheit des Kraters ist atemberaubend.

Eingestürzter Vulkan

Der Ngorongoro-Krater ist der größte eingestürzte Vulkan der Welt mit einer Kraterfläche von 259 km² und Kraterwänden von mehr als 600 Metern Höhe. Am Boden des Kraters hat sich ein einzigartiger Lebensraum entwickelt, in dem sich viele Tierarten zuhause fühlen. Die Wälder, Moore, Savannen und der Süßwassersee sorgen für ausreichend Nahrung. Umschlossen von den Kraterwänden leben Beute und Raubtiere hier dicht beieinander.

Große Tiere

Im Krater leben permanent ungefähr 20.000 Tiere und in der Hochsaison rund 500.000. Dies ist die höchste Konzentration von wilden Tieren in ganz Afrika. Der Krater ist eine kleinere Version des natürlichen Lebens in Ost-Afrika. Fast alle großen afrikanischen Tiere können im Krater bewundert werden: Zebras, Gnus, schwarze Nashörner, Büffel, Elefanten, Löwen, Hyänen, Gazellen, Geparden und Nilpferde. Bei so vielen Weidetieren, offen und verletzlich im Grasland, gedeihen die Beutetiere im Krater. Auch gibt es mehr als 200 Vogelarten wie Sträuße und Flamingos.

Diversität Vegetation

Die Vielfalt an Vegetation in dem relativ kleinen Krater ist bemerkenswert. Der Kraterboden besteht nämlich zum großen Teil aus offenem Weideland. Im Südwesten ist der Lerai Akazien-Wald voll von gelben Akazien. Nördlich des Waldes liegt der Salzsee Magadi und im Osten der Gorigor Sumpf und die Ngoitokitok Wasserquelle, wo viele Nilpferde zu finden sind.

Aktivitäten

Pirschfahrten und Wandersafaris durch die Ngorongoro Conservation Area.

Beste Reisezeit

Der Ngorongoro Krater ist das ganze Jahr über die Mühe eines Besuchs wert. Wenn Sie die Migration von Gnus sehen wollen, ist Dezember bis Juli die beste Zeit. Um eine große Anzahl von Raubtieren zu sehen, ist Juni bis Oktober die beste Zeit.

Tipp vom Lomo Experten

Wenn Sie den Krater rechtzeitig verlassen, am Ende des Mittags, können Sie sehen, wie die Sonne im Krater untergeht. Das Licht wechselt von blau zu rosa-orange. Ein magischer Anblick.

Lesen Sie den Blog 8 Gründe, um den Ngorongoro Krater zu besuchen.

Abseits von der Hektik. Das ist grosse. Wir sind so gut begleitet von Lomo. Fantastisch!

John & Brandon

Kontakt

E-Mail

info@lomotanzaniasafari.com

Telefon in Tansania

+255 739 909000
+255 682 808000

Telefon in Niederlande

+31 (0) 180 234072

      

Zur Kontaktseite