Wann ist der große Trek der Gnus?

Endlose Ebenen, schöne Aussichten, eine Fülle von Wildtieren und der jährliche Trek (Migration) von Millionen von Huftieren, die auf der Suche nach frischem Gras und Wasser durch die Savanne donnern. Es ist kein Wunder, dass die Serengeti in Tansania der berühmteste Park der Welt ist. Er ist aufgrund seiner natürlichen Schönheit unvergleichlich. Wenn der große Wildtrek der Grund für Sie ist, die Serengeti zu besuchen, dann ist es sehr wichtig, dass Sie wissen, wo sich die Herden während des Jahres befinden.

Dezember bis März

In diesem Zeitraum befinden sich die Herden von Huftieren auf den südlichen Flächen der Serengeti im Ndutu-Gebiet. Zwischen Januar und März werden hier hunderttausend neue Kälber geboren und die Grasländer sind voller junger Kälbchen. Ein eindrucksvolles Spektakel und gleichzeitig auch dramatisch, wegen der großen Menge Raubtiere, die auf eine einfache Beute lauern. Für Vogelliebhaber ist das aufgrund des Überflusses an Vogelarten, die aus Europa nach Ost-Afrika fliegen, ein wundervoller Zeitraum.

April bis Mai

Die gigantische Herde wandert in den westlichen und den zentralen Teil der Serengeti, in die Seronera Region. Die Regenzeit hat begonnen. Das ist auch die Paarungszeit, in der die Stiere sehr aktiv sind und ihre Harems aufbauen und verteidigen. In diesem Gebiet machen sich die Tiere auf zu ihrer 800km langen Wanderung in den Norden.

Juni bis August

Die langen Regen haben aufgehört, dies ist der Beginn der Trockenzeit. Die Herden, mit mehr als einer Millionen wandernden Tiere, ziehen weiter Richtung Norden. Manchmal sind die Kolonnen 40 bis 50 km lang. Die Gnus und Zebras machen sich langsam auf den gefährlichsten Teil ihrer Reise, die Flussüberquerung. Die bekanntesten Überquerungsorte liegen am Grumeti Fluss (Mai-Juli) und am Mara Fluss (Juli-September). Die Gnus und Zebras können manchmal tagelang vor einem Fluss stehen, bevor sie ihn überqueren. Instinktiv springt schließlich eines ins Wasser, wonach der Rest folgt. Schnell strömendes Wasser, schwimmende Gnus, schnappende Krokodile und Löwen, Hyänen und Geier, die ruhig am Rand auf ihre Chance warten. Ein spannendes, eindrucksvolles und dramatisches Schauspiel.

August bis September

In diesem Zeitraum können die spektakulären Überquerungen am Mara Fluss bewundert werden. Dieser Fluss bildet die Grenze zwischen dem Norden der Serengeti (Tansania) und dem Massai Mara (Kenia). Angesichts dessen, dass der Großteil der wandernden Tiere im Norden der Serengeti bleibt, können Sie die Wanderung auch in diesen drei Monaten in Tansania sehen.

Oktober bis November

Anfang Oktober kommt die Herde wieder in Bewegung und wandert aus der Nord-Serengeti zu den südlichen Ebenen. Es wird eine riesige Entfernung zurückgelegt und es ist somit eine geeignete Zeit, um die Wanderung im Osten der Serengeti und in der Seronera-Region zu beobachten.

Anmerkung. Die Serengeti ist einer der wenigen Orte in Afrika, wo das ganze Jahr über eine spektakuläre Menge an wilden Tieren zu sehen ist, darunter die Großen Fünf und 3.500 Löwen.

Abseits von der Hektik. Das ist grosse. Wir sind so gut begleitet von Lomo. Fantastisch!

John & Brandon

Kontakt

E-Mail

info@lomotanzaniasafari.com

Telefon in Tansania

+255 739 909000
+255 682 808000

Telefon in Niederlande

+31 (0) 180 234072

      

Zur Kontaktseite